Für Tierbesitzer ist es schwer sich in dem Dschungel an Nahrungsmitteln und den gut klingenden Werbeetiketten zurechtzufinden und dahinter zu blicken, welches Katzen- oder Hundefutter wirklich gut ist und hält was es verspricht.


Deklarationen

Wie soll der Hundebesitzer also wissen, dass Trockenfutter für Hunde und Katzen bzw Fleischmehle zumeist aus Schlachtabfällen wie Federn, Krallen, Füßen und Kot bestehen, viel zu wenig Feuchte und nahezu keinerlei Nährstoffe hat? Oder Cassiagum ein Bindemittel ist auf das viele magenempfindliche Hunde und Katzen allergisch reagieren und dieses bei der Deklaration von Brühe immer enthalten ist?

Wussten Sie das bei einer Bezeichnung wie „Rind + Karotte“ nur 4 % Rind enthalten sein muss?

Oder das Getreide und Mais billige Füllstoffe sind, die allergiefördernd und krebsauslösend sein können? Das für ein qualitativ hochwertiges Hundefutter die Reihenfolge der Deklaration entscheidend ist oder für die benötigte Energie des Hundes Kohlenhydrate und Fette nötig sind. Warum man Trocken-und Nassfutter nicht in 1 Mahlzeit geben soll, Konservierungsmittel und Antioxidantien krankmachend und krebsfördernd sind?

Die Fütterungsempfehlungen auf den Verpackungen berücksichtigen nicht den Aktivitätslevel von aktiven Hunden mit einem Mehrbedarf oder trägen Hunden mit wenig Bewegung, bei Katzen ebenso nicht Freigänger oder Siamkatzen mit einem höheren Bedarf oder kastrierten Katzen, die einen geringeren Bedarf haben. Das Tier bekommt dann zuviel oder zuwenig an Energie & Nährstoffen, was wiederum zu einer Über-oder Unterversorgung führen kann. Als Ernährungsberater kann ich den genauen Bedarf Ihres Tieres angepasst an seinen Aktivitätslevel errechnen.

Stiftung Warentest

Auch die Ergebnisse von Stiftung Warentest sind leider kritisch zu betrachten, da das Ergebnis von der Fragestellung und dem Auftraggeber abhängt (meist bestimmter Futtermittelhersteller) und somit beeinflußbar ist. Als Ernährungsberater für Hunde und Katzen weiß ich, dass leider viele Werbeetiketten geschönt sind und weiss die Deklarationen zu deuten. Dieses Wissen stelle ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Vitamine & Mineralien

Wussten Sie zum Beispiel das im Fleisch nur ein Prozent Vitamine und Mineralien enthalten sind? Diese hat schon der Wolf eher aus dem Blut, Knochen und Innereien gewonnen. Doch nicht alle Innereien sind gut verdaulich, gelangen in den Dickdarm und produzieren Ammoniak und Schwefelwasserstoff, die bei einem schlechten pH Wert durch die Darmwand in den Blutkreislauf gelangen, zusätzlich die Leber belasten und zudem Blähungen verursachen.
Zudem sind durch das Herstellen und Erhitzen von Trocken- und Nassfutter viele Vitamine im Futter nicht mehr enthalten. Ohne entsprechende Zugaben an Vitaminen und Mineralien entwickelt sich auf jeden Fall eine Unterversorgung.

Wieviel von was beim Barfen?

Beim Barfen und Kochen besteht immer wieder die Unsicherheit wieviel an Gemüse, Kohlenhydrate, Öl, Vitamine und Mineralien zugesetzt werden müssen, um den Hund optimal zu versorgen. Hierbei hilft ein Ernährungsplan, in dem die Versorgung dem Bedarf Ihres Tieres angepasst ist.

Zuviel Protein

Wenn der Hund Hunger hat, wird meistens noch etwas mehr aus der Dose gegeben. Der Hund darf jedoch nur eine bestimmte maximale Anzahl von Protein am Tag bekommen, da sich sonst zu viel Phosphor im Organismus anreichert, was zu Nierenproblemen und Erkrankungen führen kann. Die Katze hingegen hat einen hohen Proteinbedarf und kann dieses anders verstoffwechseln.

Krankheiten & Ernährung

Bei Krankheiten wie zum Beispiel Herzerkrankungen, Nierenerkrankungen oder Epilepsie ist der Verlauf der Krankheit ganz entscheidend von der entsprechenden Umstellung der Ernährung abhängig.
Für den Verbraucher ist es schier unmöglich dies alles zu wissen. Gerne berate ich sie hier bezüglich der gesunden Ernährung ihres Vierbeiners mit dem richtigen Futter, analysiere den Bedarf ihres Tieres an Nährstoffen und das Futter dass er momentan bekommt und erstelle Ihnen auf Wunsch einen Ernährungsplan damit Sie langfristig viel Freude, ein gesundes Leben mit wenig Erkrankungen und Kosten für Therapien haben werden. So können sie sicher sein das Beste für Ihren Liebling zu tun damit er gesund und vital durchs Leben gehen kann.

Nahrungsmittelunverträglichkeiten Hund und Katze:

Ständige Durchfälle oder Hautprobleme bei Hund und Katze basieren häufig auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Durch einen Futtermitteltest können wir schnell herausfinden, welches Futter Ihr Tier verträgt und welches nicht. Dadurch ersparen Sie sich langfristige Eliminationsdiäten und Kosten für Futter und Tierarzt.

Nach wir Ihre Buchung der Ernährungsberatung für Hunde oder Katzen erhalten haben, senden wir Ihnen einen Fragebogen zu. Nach Rücksendung und Überweisung des Betrages erhalten Sie innerhalb von 14 Tagen per E-Mail das Ergebnis. Natürlich können Sie auch gerne in unserer Praxis in Gauting vorbeikommen.

ZUR BUCHUNG

Berechnung des Nährstoffbedarfs von Hund oder Katze und der tatsächlichen Versorgung

ZUR BUCHUNG

Berechnung des Nährstoffbedarfs von Hund oder Katze und der tatsächlichen Versorgung

+ Erstellung eines Ernährungsplanes für optimale Versorgung

ZUR BUCHUNG